Der Beirat des Jobcenters Lübeck informiert

Pressemitteilung vom 05.06.2014

Der Beirat des Jobcenter Lübeck tagt gemäß Geschäftsordnung mindestens zweimal jährlich. In der letzten Sitzung vom 08.05.2014 informierte der Geschäftsführer des Jobcenters, Herr Joachim Tag, den Beirat über die zentralen Aktivitäten des Jobcenters: Vorstellung der Beratungskonzeption SGB II (BeKO), aktuelle Haushaltssituation sowie zu Zahlen, Daten und Fakten zum Thema Minijobs in Lübeck.

Beirat befürwortet Weiterentwicklung der Beratungsausbildung

Dazu stellte der Geschäftsführer Joachim Tag in der Sitzung vom 08.05.2014 dem Beirat das neue Beratungskonzept des Jobcenters Lübeck vor. „Integrationsarbeit wird in Kundengesprächen verwirklicht. Daher ist das wichtigste Ziel die Gesprächs- und Handlungskompetenz der Integrationsfachkräfte immer wieder zu verbessern“, erklärt Joachim Tag. Alle persönlichen Ansprechpartnerinnen bzw. persönlichen Ansprechpartner aus dem Bereich Markt & Integration des Jobcenters Lübeck nehmen ab Juni an umfassenden Schulungen teil. Die Beratungskonzeption SGB II (kurz BeKo) soll den Kundinnen und Kunden zu Gute kommen. Durch einen reich gefüllten Werkzeugkoffer an neuen Gesprächs- und Beratungsmethoden können die Integrationsfachkräfte des Jobcenter Lübeck ihre Kunden so noch fachkundiger unterstützen und Integrationschancen besser nutzen.

Jobcenter Lübeck bekommt nachträglich mehr Geld

Alle Jobcenter erhielten jetzt eine zusätzliche Finanzausstattung durch die Bundesregierung. Für das Jobcenter Lübeck sind zusätzliche 1,6 Mio. Euro für den Finanzhaushalt bereitgestellt worden. Davon stehen 836.492 Euro für den Eingliederungstitel und 768.399 Euro für den Verwaltungshaushalt zur Verfügung. Der Beirat hat dazu über den Einsatz der zusätzlichen Mittel beraten. Senator Schindler würde es begrüßen, wenn man einen Teil der Gelder für eine intensivere Betreuung von Langzeitleistungsbezieher mit einem geringen Betreuungsschlüssel verwendet. Durch eine intensivere Betreuung könnten die Integrationsfachkräfte noch mehr auf die Belastungen bei der Arbeitssuche eingehen und die Kunden bei Ihren Bemühungen, die Hilfebedürftigkeit zu beenden, unterstützen.

Minijobs im Beirat diskutiert

Der Beirat diskutierte über die Thematik geringfügige Beschäftigungen in Lübeck. Die Anzahl geringfügig Beschäftigter, unabhängig vom Bezug von Arbeitslosengeld II, liegt in Lübeck bei 21.435 Beschäftigten insgesamt. Davon sind 13.984 ausschließlich geringfügig beschäftigt und 7.451 Personen üben eine geringfügige Beschäftigung als Nebentätigkeit zu Ihrer eigentlichen Arbeit aus. Aus dem Bereich der erwerbsfähigen Arbeitslosengeld II-bezieher üben 2.879 ausschließlich einen geringfügige Beschäftigung aus. Dabei sind 55 % der geringfügig Beschäftigten im Arbeitslosgengeld II-bezug Frauen.
In Abstimmung mit dem Beirat führt Herr Sankewitz als Beiratsvorsitzender Gespräche mit anderen Gremien und Verbänden, um die Einstellung zur Förderung sozialversicherungspflichtiger Beschäftigungen durch Umwandlung zu erfahren. Im Jobcenter Lübeck werden durch Beratung von Arbeitgebern und Arbeitnehmern pro Jahr 100 geringfügige Beschäftigungen in sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse umgewandelt.

Gemäß § 18d SGB II wird bei jeder gemeinsamen Einrichtung ein Beirat gebildet. Der Beirat berät das Jobcenter Lübeck bei der Auswahl und Gestaltung der Eingliederungsinstrumente und –maßnahmen zur Gestaltung der lokalen Arbeitsmarktpolitik.
Er setzt sich zusammen aus Trägern der freien Wohlfahrtspflege, Vertreterinnen und Vertretern der Arbeitgeber und Arbeitnehmer sowie den Kammern und berufsständischen Organisationen und den in der Lübecker Bürgerschaft vertretenen Fraktionen. Die Mitglieder des Beirats werden von den Trägern Hansestadt Lübeck und Agentur für Arbeit Lübeck berufen.

Im Beirat sind folgende Institutionen und Verbände vertreten:

  • AG freie Wohlfahrtsverbände
  • AK Soziales
  • Arbeitgebervereinigung Lübeck-Schwerin e.V.
  • BfL
  • Bündnis 90/Die Grünen
  • CDU
  • DGB
  • Die Linke
  • Die Partei-Piraten
  • FDP
  • Handwerkskammer
  • IHK zu Lübeck
  • SPD
  • Frauenbüro (nicht stimmberechtigt)
Andreas Sankewitz

Andreas Sankewitz vom DGB, Vorsitzender des Beirates des Jobcenter Lübeck